egovpartner.zh.ch

Der Verband der Gemeindepräsidenten des Kantons Zürich unterstützt eUmzugZH

27.08.2015 - Mitteilung

Zurück zu Mitteilungen

Der GPV empfiehlt den Zürcher Städten und Gemeinden den eUmzug Service einzuführen.

Jörg Kündig, Präsident Verband der Gemeindepräsidenten des Kantons Zürich, Gemeindepräsident Gossau ZH

Mehr Komfort für die Bevölkerung

Portrait Jörg Kündig

Der Kontakt zu den Gemeinden und Städten, die Abwicklung von Geschäften, die Inanspruchnahme von Dienstleistungen und die Erfüllung von administrativen Pflichten verlagern sich immer mehr auf den elektronischen Weg. Dabei zählt beispielsweise auch Meldepflicht für Weg-, Zu- oder Umzüge zu den von der Bevölkerung am meisten gewünschten E-Government-Leistungen. Folgerichtig wird dieses Anliegen in der vom Kanton Zürich entwickelten E-Government-Strategie unter dem Titel «eUmzugZH» aufgenommen. Mit «eUmzugZH» werden alle bisherigen Varianten von elektronischen Umzugsmeldungen und individuellen Lösungen abgelöst. Sowohl für die Gemeinden und Städte als auch für die Einwohnerinnen und Einwohner reduziert sich so der Meldungseingang auf «eUmzugZH» und die persönliche Schalterabmeldung.
Durch «eUmzugZH» wird nicht nur ein höherer Komfort im Umgang mit den Amtsstellen erreicht. Der «service public» vereinfacht sich deutlich und die Einwohnerinnen und Einwohner werden von unnötig empfundenen Schalterbesuchen entlastet.
Ziel ist es, dass die Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons ihren Umzug flächendeckend elektronisch melden können. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Gemeinden und Städte des Kantons Zürich mitwirken und die Landkarte «eUmzugZH» keine Lücken mehr aufweist. Der Kanton Zürich und die Zürcher Gemeinden sind vorbildlich. Immer wieder suchen sie Lösungen, die sich für die Einwohnerinnen und Einwohner positiv auswirken. Gemeinsam packen sie die Chancen für Verbesserungen. Dies trifft auch auf das Handlungsfeld «eGovernment» zu. Ein wesentlicher Schritt in die gewünschte Richtung ist «eUmzug» und es wäre schön, wenn dieses Projekt fristgerecht realisiert werden könnte.

Teilnehmende Gemeinden per 27. August 2015

Alle auf der Karte blau markierten Gemeinden haben sich angemeldet, in einer der drei Phasen den eUmzugZH einzuführen. Es sind 53 Gemeinden. Diese Gemeinden decken rund 920'000 der 1,4 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Zürich ab. Phase I startet im Dezember 2015, Phase II im Februar 2016 und Phase III im Juli 2016.

eUmzugZH Gemeinden, Stand 27. August 2015

Zurück zu Mitteilungen