egovpartner.zh.ch

Welche elektronischen Dienstleistungen will die Zürcher Bevölkerung?

22.08.2018 - Mitteilung

Zurück zu Mitteilungen

Die Bevölkerung erwartet von der Verwaltung digitale Dienstleistungsangebote wie sie es im Alltag im Umgang mit der Wirtschaft erlebt. Bei der Entscheidung darüber, in welcher Form diese Dienstleistungen angeboten werden sollen, werden die Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Zürich im Sinne einer direkten Partizipation im Rahmen einer Studie befragt.

Dazu führt das Institut für Verwaltungs-Management (IVM) der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, im Auftrag des Vereins Zürcher Gemeindeschreiber und Verwaltungsfachleute (VZGV) und der Staatskanzlei Zürich (egovpartner.zh.ch) eine Studie zum Thema «Bedarfserhebung in der Bevölkerung: Digitales Leistungsportfolio bei Zürcher Gemeinden» durch. In einer ersten Phase werden 23'000 Haushalte in den Gemeinden Fehraltorf, Russikon, Meilen und Horgen befragt. Die Umfrage wird im August und September 2018 stattfinden. Im Oktober sollen die Ergebnisse mit Interessierten aus der Bevölkerung vertieft werden. Die Ergebnisse der Studie werden an einer Tagung der ZHAW zum Thema «Digitale Verwaltung» im Februar 2019 in Winterthur vorgestellt.

Zurück zu Mitteilungen