egovpartner.zh.ch

Elektronische Archivierung im Kanton Zürich

Durch die Beschleunigung des «digital turn» stellen immer mehr öffentliche Organe (Kanton, Städte und Gemeinden, Zweckverbände usw.) auf elektronische Informationsverwaltung um. Entsprechend dringlich ist es, auch für die Archivierung als dritte Phase des Life-Cycle der Informationsverwaltung Lösungen zu finden. Sobald als möglich sind die öffentlichen Organe im Kanton Zürich auf Plattformen zur elektronischen Archivierung angewiesen, die nationalen und internationalen Normen und Standards genügen.

Server im Staatsarchiv

Zahlreiche Städte und Gemeinden haben den Wunsch geäussert, der Kanton möge sie im Bereich der elektronischen Informationsverwaltung und insbesondere der elektronischen Archivierung unterstützen und eine konkrete Lösung zur Datenspeicherung und -pflege anbieten. Die langfristige Benutzbarkeit der Daten stellt alle Beteiligten vor grosse Herausforderungen. Da Städte und Gemeinden gemäss § 6 Archivgesetz ihre eigenen Archive führen müssen, kann und will der Kanton ihnen diese Aufgabe nicht abnehmen. Es ist jedoch wünschbar, dass der Kanton den Städten und Gemeinden eine mandantenfähige Lösung zur eigenverantwortlichen Archivierung ihrer archivwürdigen Daten zur Verfügung stellt. Dies vor dem Hintergrund, dass auch der Kanton für die elektronische Archivierung seiner eigenen Daten sorgen muss.

Im Sommerhalbjahr 2017 haben VZGV, IG ICT, egovpartner und Staatsarchiv ein gemeinsames Vorprojekt durchgeführt. Im Rahmen dieses Vorprojekts wurde die Ausgangslage im Detail erarbeitet (vgl. Dokument "Studie"). Ebenfalls wurden drei verschiedene Lösungsvarianten skizziert. Das vorliegende Projekt soll nun diese Varianten prüfen und einen Entscheid fällen. Die ausgewählte Variante bzw. die ausgewählten Varianten werden anschliessend realisiert.

Das Staatsarchiv im Videoportrait

Start / Stop Ton aus / ein Zurück