egovpartner.zh.ch

Elektronische Baugesuche «eBaugesucheZH»

Öffentlicher Betrieb Anfang Februar 2020 gestartet

Die elektronische Plattform «eBaugesucheZH» ist realisiert und hat im Rahmen der Einführungsphase Anfang Februar 2020 den öffentlichen Betrieb aufgenommen. Die revidierte Bauverfahrensverordnung (RRB Nr. 1071/2019) ermöglicht die elektronische Baueingabe ab dem 1. Februar 2020. 

Mit der elektronischen Plattform «eBaugesucheZH» können Gesuchstellende ihr Baugesuch digital einreichen.

Verfügbarkeit von «eBaugesucheZH» in den Gemeinden

Einführung erfolgt (dunkelgrün)

  • Aesch
  • Aeugst am Albis
  • Dübendorf
  • Flurlingen
  • Grüningen
  • Ossingen
  • Pfäffikon
  • Richterswil
  • Schöfflisdorf 
  • Thalwil

Einführung geplant (hellgrün)

  • Bülach
  • Maur
  • Oberrieden
  • Winterthur
  • Zürich

Weitere Gemeinden werden in den nächsten Monaten an die Plattform angebunden. Welche Gemeinden «eBaugesucheZH» anbieten, wird in der Übersichtskarte laufend aktualisiert.

Vorgesehen ist, das Projekt im Herbst 2020 mit ca. 30 Gemeinden abzuschliessen und eine aktualisierte Version der Plattform im ganzen Kanton auszurollen. 

«eBaugesucheZH» kurz beschrieben

Mit der elektronischen Plattform «eBaugesucheZH» wird der Daten- und Informationsaustausch zu Baugesuchen vereinfacht, automatisiert und transparent gestaltet. Sie unterstützt den gesamten Baubewilligungsprozess von der Eingabe des Baugesuchs über die Prüfung, Bewilligung bis zur Abnahme des Bauvorhabens. Alle Beteiligten – Gesuchstellende, Gemeinden, zugriffsberechtigte Dritte und die kantonale Leitstelle für Baubewilligungen – sind über die Plattform vernetzt und können miteinander kommunizieren.

Weitere Vorteile:

  • Einfache, elektronische Baugesuchseingabe
  • Transparenz über Status des Baugesuchs im Baubewilligungsprozess
  • Einfacher Zugang zu den Baugesuchsunterlagen für beurteilende Stellen
  • Möglichkeit zur Meldung des Baufortschritts 

 

Übersich eBaugesucheZH

Aktionsverlauf von eBaugesucheZH

Aktionsverlauf eBaugesucheZH

Baubewilligungsprozess noch nicht volldigital

Der komplett papierlose Baubewilligungsprozess ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich. Dies erfordert gesetzliche Anpassungen. Der Kanton Zürich hat mit den Vorbereitungsaufgaben begonnen, damit Baugesuche in Zukunft vollständig digital eingereicht werden können.